Sunday, November 13, 2011

Parteitag: Neuer NPD-Chef Holger Apfel setzt sich mit Personalvorschlägen weitestgehend durch


Neuruppin (DE) – Beim Bundesparteitag der NPD im brandenburgischen Neuruppin ist am Samstagabendder sächsische Fraktionschef Holger Apfel zum neuen Parteivorsitzenden gewählt worden. Auf dem am Sonntag fortgesetzten Parteitag setzten sich außerdem die meisten seiner Wunschkandidaten für die Stellvertreter- und Vorstandsposten durch.

Apfel hatte den mecklenburg-vorpommerschen Landtagsfraktionschef Udo Pastörs, den bayerischen Vize-Landesvorsitzenden Karl Richter sowie den saarländischen Landeschef Frank Franz als Stellvertreter vorgeschlagen. Pastörs und Richter wurden gewählt, gegen Franz setzte sich Frank Schwerdt durch, der zwar ebenfalls auf der Wunschliste Apfels stand, aber eigentlich “nur” für den Vorstand vorgesehen war. Franz wurde dafür ebenso in den Vorstand gewählt wie der brandenburgische Landesvorsitzende und bisherige Pressesprecher Klaus Beier, Eckart Bräuniger, der bisherige Vize-Parteichef und frühere DVU-Vorsitzende Matthias Faust, die frühere brandenburgische DVU-Landtagsabgeordnete Birgit Fechner, der bisherige Leiter des Amts Öffentlichkeitsarbeit Jörg Hähnel, der sachsen-anhaltische JN-Chef Andy Knape, der GfP-Schatzmeister Wolf Lehner, der bisherige Bundesorganisationsleiter Jens Pühse, die niedersächsische RNF-Chefin Ricarda Riefling, der bisherige zweite Schatzmeister Wolfgang Schimmel, der sächsische Landtagsabgeordnete Arne Schimmer, der sächsische Landtagsabgeordnete Andreas Storr, der thüringische Landesgeschäftsführer Patrick Wieschke und der brandenburgische Vize-Landeschef Ronny Zasowk. Damit sind bis auf den nordrhein-westfälischen Landesvorsitzenden Claus Cremer und den JN-Bundesvorsitzenden Michael Schäfer sämtliche Wunschkandidaten Apfels im neuen Vorstand vertreten – statt den beiden wurden Matthias Faust und Klaus Beier gewählt, die auf der Wunschliste des abgewählten Parteichefs Udo Voigt standen.